Über mich

DSC_9400

Angelika Krisemendt – “Karma Lhakyi Tseringmo – Göttin des Langen Lebens” (verliehen von seiner Heiligkeit, dem 17. Karmapa)

viele Jahre Tätigkeit als Sonderschullehrerin für in erster Linie körperlich behinderte Kinder und Jugendliche, aber auch für Lernbehinderte, Geistigbehinderte und Erziehungsschwierige.
Seit ca. 30 Jahren arbeite ich als spirituelle Heilerin / Lehrerin und seit ca. 15 Jahren als Channelmedium auf Herzebene.
Ich bin keine Ärztin, keine Heilpraktikerin und ich bin nicht in der Lage, irgendwelche Heilversprechen zu geben.

Aber ich liebe Wunder und finde es schön, wenn ich eingeladen bin, daran beteiligt zu sein.

Im Rahmen meiner beruflichen Entwicklung habe ich viele Seminare und Ausbildungen besucht, u.a. bei Frank Alper, Doreen Virtue, Walter Lübeck, Günther de Jong und Dimitri Lapshinov und ich freue mich immer wieder, wenn ich etwas Neues lernen darf. Hier ein kurzer Überblick über meine Ausbildungen:

  • USUI-REIKI einschließlich der Geheimgrade Linie Barbara Ray
  • mehrjährige Shiatsu-Ausbildung in Münster, Limburg, Iserlohn
  • Channelausbildung
  • Heilerausbildung
  • Heilen mit Engel-und Göttinnen-Energien
  • Auralesen
  • Feenreiki
  • Karuna-Reiki
  • TRINITAS – christliches Reiki
  • NLP
  • Fußreflexzonenmassage
  • EFT
  • Saydiyay (neritee) – Lemurian Tantra
  • Thaimassage
  • Klangschalen- und Stimmgabeln-Ausbildung
  • Touch-of-Matrix I, II und III
  • spirituelle Numerolgie nach Moses
  • Theta Floating I
  • Raindrop-Massage
  • Swarga I
  • Das Eiserne Hemd I
  • Kartenlegen und-deuten (Doreen Virtue)

Ich werde oft gefragt, mit wem ich channel.

Oft channel ich aus meiner Essenz heraus und immer mit der Seelenenergie des Menschen, der zu mir kommt. Zur Zeit arbeite ich sehr gern mit den Plejaden und Adamus zusammen, in Verbindung mit Gaia, der planetarischen Sonne und der galaktischen Zentralsonne.

Grundsätzlich – ohne Gaia geht für mich gar nichts.

Und natürlich habe ich doch irgendwie meine Lieblinge, die da sind: Sai Baba, Babaji, Melchizidek, Michael, Raphael, Metatron, Adamus- St. Germain, Kryon und Gaia.

Ab und zu (eher selten) channel ich auch Luzifer – dies mag dich für einen Moment erschrecken, wenn du das liest. (Aber es kann dich lehren, dass es wirklich absolut nichts gibt, dass du fürchten musst, egal wie deine Lebensgeschichte auch aussieht.) In der Regel geschieht das völlig unerwartet bei Vorträgen – und es ist immer wieder für jeden Einzelnen beeindruckend, wenn plötzlich Schwefelgeruch den Raum erfüllt, ich spätestens dann weiß, er ist da und möchte durch mich sprechen und eine unglaublich tiefe Liebe dein Herz berührt, wenn er die Geschichte vom verlorenen Sohn erzählt, und du wieder anfangen kannst zu hoffen.

SAI BABA

Sai Baba hat mir das Schlüsselerlebnis schlechthin für mein eigenes Channeln gegeben: ich begleitete einen Freund auf eine Esoterikmesse, um am Stand mitzuhelfen. Als Devotee hatte dieser viele verschiedene Fotos von Sai Baba mit. Während er selbst zu einem Vortrag unterwegs war, wurde ich nach Sai Baba gefragt. Und Sai Baba nutzte die Gelegenheit und meinen Körper, um durch mich zu sprechen, zu schauen, anzufassen. Es war ein wirklich erhabenes wunderschönes Gefühl des Ganz-Eins-Seins mit einer sprudelnden Quelle unerschöpflicher Liebe.

BABAJI

Es war einmal eine Liebesgeschichte – ohne Anfang, ohne Ende. Sie begann gewissermaßen mittendrin – im Erkennen von 2 Wesen, die in scheinbar unterschiedlichen Welten leben, unvereinbar. Sich schon seit Ewigkeiten kennend, aus den Augen verloren, Begegnung – Freundschaft.

Als ich ihn endlich wieder erkannte, setzte bei mir für Wochen/Monate das große Heulen ein ob des Schmerzes des Sich-Getrennt-Fühlens. Und in seiner unendlichen Liebe und Güte nahm er immer wieder für mich nicht nur feinstoffliche Gestalt an und lehrte mich bedingungslose Liebe. In dem einen Moment greifbar – im nächsten Moment nichts.

Das ist nun schon viele Jahre her, und ich weiß: er ist immer da als mein Freund oder großer Bruder. Manchmal –  wenn ich den entsprechenden Impuls habe, bitte ich ihn, Menschen zum Beispiel bei ihrer Jobsuche zu begleiten – immer mit erfolgreichem Abschluss. Oft merke ich ihn monatelang gar nicht, bis z.B. wieder jemand beim Channelabend sagt: “Babaji war schon so lange nicht mehr da”.